»… und Dank für die Begleitung bei
meiner schmerzvollsten Erfahrung …«

Hinterbliebene drücken ihren Dank auf unterschiedliche Weise aus: Direkt nach der Feier, am Telefon oder schriftlich. Hier finden Sie einige Ausschnitte aus erhalt­enen Briefen, E-Mails und SMS.
Namen, die im Text genannt wurden, sind durch Punkte ersetzt.

»Ihre Rede hat genau auf alles zugetroffen wie wir unseren Mann und Vati kannten, aber auch die Verwandschaft, Freunde und Kollegen erkannten ... ihn in Ihrer Rede wieder. Danke nochmals für die liebe­voll gesprochenen Worte.«

»… ich möchte mich bei Ihnen für Ihre tröstenden, einfühlsamen und würdigen Worte in Ihrer Trauerrede für meinen verstorbenen Ehe­mann … bedanken. Mit Ihrer Ansprache gaben Sie uns Trost und das Gefühl, mit unserem Schmerz nicht allein zu sein.«

»… hiermit möchten wir auch Ihnen nochmals herzlichen Dank sagen. Ihre Rede haben wir und die Trauergesellschaft als sehr tröstend und feinfühlig empfunden.
Sie haben meinen Mann, unseren Vater, sehr zutreffend beschrieben und seinen Lebensweg gut nachgezeichnet. Auch für Ihre abschließen­den Worte am Grab meines Mannes möchten wir nochmals Dank sagen.«

»Hiermit möchte ich mich mit meiner Familie recht herzlich bei Ihnen be­dan­ken. Obwohl es eine traurige Angelegenheit war hat es allen gefallen. Die Be­erdigung war dank Ihrer Rede der perfekte Abschied von einem geliebten Menschen.
Nochmals vielen Dank.«

»Lieber herr maaß, ich möchte mich ganz lieb im namen meiner familie für die feier für meinen sohn … bedanken.«

»… Die Trauerfeier war auch sehr schön und würdig. Herr Maaß war ebenfalls ein Volltreffer, kann man wirklich nur empfehlen. Schade nur, daß der Anlass ein so trauriger ist.«

»Sehr geehrter Herr Maaß,
ich möchte mich bei Ihnen auch im Namen meiner Familie bedanken. Sie haben die richtigen Worte, den richtigen Rahmen gefunden, gemeinsam den letzten Weg mit meinem Vater zu gehen. … durch Sie wird mir bewusst, dass ich an das Schöne mich erinnern muss und mein Herz als Erinnerung habe.
... trotz dass Sie mich nur einmal gesehen haben, wissen Sie, wie ich fühle und denke. Ich behalte Sie und Ihre Abschiedsworte in tiefer Erinnerung.
Danke, dass Sie für uns da waren.«

»Sehr geehrter Herr Maaß,
Danke für diese Trauerrede. Sie hat uns sehr berührt …
In Ihrer Rede hatten all die Fragen und Ratlosigkeit einen Raum, etwas, das uns sehr getröstet hat und auch ein Bild für die Zukunft auf den Weg gab, mit dem wir weiter leben können. Mir selbst sind im Gespräch mit Ihnen nochmals Dinge klar geworden, für die man manchmal einen Außenstehenden braucht. Das und die dann sehr stimmige Umsetzung in der Rede empfand ich als große Leistung.
Eine kleine Bitte habe ich noch: Könnten Sie mir die Rede … zukommen lassen? Mir selbst wäre das wichtig für die Kinder und es haben einige der Familie und Freunde danach gefragt.
Vielen Dank auch für die Gestaltung der Totenfeier, es hat einfach alles gut gepasst, nichts war aufgesetzt, wir fühlten uns nicht in etwas hineingedrängt, was wir nicht wollten. Wenn diese Beerdigung sein musste, dann genau so!
Viele Grüße«

»Lieber Herr Maaß,
Sie haben heute mit Ihrer Rede, Ihrer Person meinem Vati mehr als nur die letzte Ehre und Würdigung … gegeben. … Das Trauern fängt nun erst richtig für uns an, aber Sie haben uns geholfen, Kraft ge­ge­ben, … Alle anwesenden Trauergäste … haben hierzu nur positive Resonanz geäußert … Danke!!!«

»Sehr geehrter Herr Maaß,
ich möchte mich auch im Namen meiner Familie ganz herzlich be­dan­ken für Ihre einfühlsamen und auch tröstenden Worte beim Abschied von meinem Ehemann.
Die Pianistin, die meinen Mann nicht kannte, sagte am Ende, dass sie das Gefühl hatte, ihn jetzt zu kennen.
Danke«

»Lieber Herr Maaß,
danke noch mal für die schöne Rede. Es war wirklich Klasse. Wir sind absolut zufrieden, wie die Feier lief. Sie sind ein toller Redner!
Herzliche Grüße, …«