»Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.«

Jean Paul

Im persönlichen Gespräch mit Ihnen …

… bedenken wir gemeinsam das Leben des Verstorbenen.

… entscheiden wir, was daraus in der Trauerrede zur Sprache kommen soll.

… sprechen wir über Ihre Gestaltungswünsche für die Feier und über die Anliegen,
die der Verstorbene geäußert hat.

 

 

Dabei …

… frage ich nach Ihren persönlichen Erinnerungen:
nach Erlebnissen aus den gemeinsamen Jahren, nach Höhepunkten im Leben der Familie, nach der beruflichen Entwicklung ebenso wie nach privaten Neigungen und Interessen.

… sind auch scheinbare Kleinigkeiten wichtig.

… besprechen wir, wie Ihre Musikwünsche und, gegebenenfalls, Erinnerungsstücke in die Feier einbezogen werden.